Kursangebot: Französische Konversation in der gymnasialen Oberstufe

Wer nach der 10. Klasse des Gymnasiums Französisch als Sprache beibehalten möchte, sollte einigermaßen konversationssicher sein. Darüber hinaus empfiehlt es sich, geschriebene Texte inhaltlich solide erfassen zu können und mit anspruchsvoller französischer Literatur vertraut zu sein. Für Schüler der Mittel- und Oberstufe bieten wir während der bayerischen Sommerferien in München ein spezielles Kursangebot im Einzel- und Kleingruppenunterricht an.

Die Sommerferien: in München ein beliebter Zeitraum für Vor- oder Nachbereitungen im Schulfach Französisch

Die Länge der bayerischen Sommerferien macht den Zeitraum interessant für ein systematisches, aber nicht zu anstrengendes Lernen. Denn die großen Ferien sollen durchaus ihren erholsamen Charakter nicht verlieren. Wenn der Urlaub insgesamt nicht zu kurz kommt und nach einem Vormittag über den Büchern der Nachmittag und Abend noch für Freizeit und Freunde bleiben, ist die Bereitschaft meist groß, sich eingehend mit Schulthemen, in diesem Fall mit Französisch, zu befassen. Unsere Schüler erleben die Unterstützung durch ihre Nachhilfelehrer in solchen Ferienkursen auch deshalb als Bereicherung, weil sie nach dieser Zeit selber deutlich merken, um wieviel es ihnen leichter fällt, sich auf Französisch auszudrücken, textentnehmend zu lesen oder dass sich ihr Hörverstehen spürbar verbessert hat. Findet die Nachhilfe im Rahmen einer Kleingruppe statt, wird dort viel und selbstverständlich gesprochen, wo vorher womöglich noch eine Hemmung spürbar war, sich in der fremden Sprache auszudrücken.

Unsere Kurse finden beim Schüler zuhause statt oder in Räumen, die sich im Münchener Stadtgebiet befinden.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann lassen Sie sich telefonisch unter (089) 48998536 kostenlos und unverbindlich beraten. Wir finden die für Sie und Ihr Kind passende Lösung.

 

 

Zur Online-Anfrage

 

Von | 2017-07-22T00:14:39+00:00 9. Juni 2011|0 Kommentare

Über den Autor:

Thorsten Kerbs
Thorsten Kerbs bringt als studierter Ingenieur der Luft- und Raumfahrt einen guten Blick für Struktur und Ordnung mit. Durch seine zweite akademische Qualifikation als Klinischer Psychologe sind ihm neben der Entwicklungspsychologie auch Lern- und Lehrthemen sowie Kommunikations- und Beziehungsthemen wohl vertraut. Auf dieser fachlichen Grundlage arbeitet er, der selber Vater zweier Kinder ist, seit über 10 Jahren mit Schülern und begleitet sie durch Lernthemen von der Grundschule bis zum Studium.

Hinterlassen Sie einen Kommentar