Unser Angebot für Münchner Lehramtsstudierende

Wir, die Bayernnachhilfe, machen Sie als Lehramtsstudierende zu besseren Lehrkräften! Indem wir Ihnen praktische Kompetenzen beibringen, die im Lehramtsstudium gar nicht oder nicht in hinreichendem Umfang vermittelt werden. Im Einzelunterricht lernen Sie bei uns die Grundprinzipien der Beziehungsarbeit, die der Dreh- und Angelpunkt des schulischen Lernvorgangs ist. Was Sie sich in der Nachhilfe im Einzelsetting erarbeiten, lässt sich durchaus auf die Situation im Klassenverband übertragen. Die Früchte dieser Erfahrungen sind insofern auch auf Ihren Unterricht mit ganzen Klassenverbänden anzuwenden.

Beziehungsarbeit als Schlüsselqualifikation

Wir starten deshalb ab sofort dieses Projekt, mit dem ganz gezielt Lehramtsstudierende zur Beziehungsarbeit befähigt werden sollen. Sie erhalten die theoretische und praktische Befähigung, die Interaktion mit ihren Schülerinnen und Schüler so zu verbessern, dass der Lernvorgang und das Herstellen der erforderlichen Konzentration besser gelingen.

Sich fortbilden – und gleichzeitig Geld verdienen

Die Finanzierung dieses Projektes erfolgt über den Nachhilfeunterricht, den die teilnehmenden Studierenden für ihre Nachhilfeschüler erbringen. So verbindet die Tätigkeit für die Bayernnachhilfe einen Studentenjob mit einer Praxisfortbildung für angehende Lehrkräfte. Die Schüler werden nach den gewohnten Qualitätsstandards der Bayernnachhilfe unterrichtet. Der Unterricht kommt in diesem Fall von jungen Menschen, die sich dem Lehrerberuf verschrieben haben und zusätzlich das Interesse mitbringen, durch gezielte Supervisionsangebote zu beziehungskompetenten Lehrkräften zu werden.

Die Lehrer-Schüler-Beziehung als Keimzelle besseren Unterrichtens

In der heutigen Lehrerausbildung werde Kompetenzen nicht vermittelt, die in der Arbeit mit Heranwachsenden zentral sind. Das betrifft besonders den Bereich der Beziehungskompetenz, zu dem auch die Fähigkeit gehört, Kommunikation und Interaktion in einer kindgerechten Art und Weise zu gestalten. Wobei es natürlich Lehrende gibt, die diese Qualifikation aus sich selbst schöpfen und intuitiv im richtigen Moment das Passende tun und sagen. Darüber hinaus gibt es hier und da großartige Seminarleitende, die all dies in die Ausbildungsphase des Studienseminars einfließen lassen. Ob jedoch ein Schüler das Glück hat, auf solche Lehrkräfte zu treffen, oder auf Lehrerinnen und Lehrer, die Mitglied eines überdurchschnittlich bildenden Studienseminars waren: Das bleibt derzeit dem Zufall überlassen und bildet ein leider viel zu seltenes Ereignis ab. – Und Zufälligkeit stehen im Bildungswesen immer für unbefriedigende Zustände.

Früh übt sich, am besten schon während des Studiums

Wir wollen dem Zufall nun ein wenig auf die Sprünge helfen und setzen da an, wo während der ersten Studienjahre ohnehin viele Lehramtsstudierende anzutreffen sind: Als Lehrkräfte in der Nachhilfe. Je früher angehenden Lehrerinnen und Lehrern die Best Practice-Kriterien der Beziehungsarbeit vermittelt werden, desto leichter werden die zugehörigen Verhaltensweisen in ihrem Unterrichtsalltag zu einer festen und unverzichtbaren Gewohnheit. Und desto schwerer wird es ihnen fallen, unter dem Druck des unterkühlten Beamtenapparates die Kriterien des wertschätzenden Unterrichtens wieder abzulegen.

Wie sieht das nun praktisch aus?

Sie werden eigene Nachhilfeschülerinnnen oder Nachhilfeschüler in der Regel im wöchentlichen Rhythmus unterrichten. Der Unterricht ist bei uns übrigens überdurchschnittlich gut vergütet. Unsere Kunden und wir erwarten dafür von Ihnen neben einem guten Unterricht noch Pünktlichkeit und ein integres Verhalten. Darüber hinaus setzen wir ein überdurchschnittliches Interesse an allen psychosozialen Aspekten des Unterrichtens voraus. Einmal pro Woche wird vormittags eine Supervision angeboten, in der auf freiwilliger Basis ein fachlicher Austausch über diese Arbeit stattfindet. Der Schwerpunkt liegt dort auf Themen aus den bereits vorab erwähnten Fachbereichen Pädagogik, Didaktik, Psychologie, Kommunikation und Interaktion. Die gemeinsame Schnittmenge dessen fassen wir unter dem schon erwähnten Schlagwort der Beziehungsarbeit zusammen.

Was jetzt noch zu tun ist

Klingt das für Sie interessant? Dann bewerben Sie sich bei uns als Lehrkraft im Programm für Lehramtsstudierende. Wir freuen uns auf Ihre digitale Bewerbung und lernen Sie gerne kennen.

 

Zur Online-Anfrage