Schule als Lern- und Lebensraum

Zwischenruf eines Psychologen Tutzing befindet sich mit um die 10.000 Einwohnern in der angenehmen Situation, seinen Bürgern eine Grundschule und alle drei weiterführenden Schulformen innerhalb der Ortsgrenzen bieten zu können. Das ist luxuriös, und man könnte zu dem Eindruck kommen, sich angesichts dieser Fülle mit dem Thema Schule nicht weiter befassen zu müssen. Man sollte

Von |2020-09-27T00:16:18+02:0026. September 2020|0 Kommentare

Goliath gegen David

Wer sind in der Schule eigentlich die Großen und wer die Kleinen? Eine heutige dpa-Meldung (24.09.2020) zum Thema „Gewalt gegen Lehrkräfte“ ist so absurd, dass sie nicht in den Nachrichten-Äther eingehen solle, ohne genauer betrachtet zu werden und eine Einordnung zu erfahren. Gemeldet wird vom Verband Bildung und Erziehung (VBE) Rheinland-Pfalz eine immer mehr zunehmende

Von |2020-10-01T10:41:01+02:0026. September 2020|0 Kommentare

Das süße Gift der Nachhilfe

Leider ist Nachhilfe bei Schulleistungskrisen keineswegs immer die Methode der Wahl, sie kann durchaus auch Schaden anrichten – weshalb wir vom „süßen Gift der Nachhilfe“ sprechen. Und keineswegs gilt immer die Regel, dass einem schlechten Schüler um so besser und nachhaltiger geholfen ist, je früher ihm Unterstützung zuteil wird. Unsere Erfahrung zeigt, dass es sogar

Von |2020-09-09T22:55:45+02:0014. Mai 2017|1 Kommentar

Was treibt Schüler an: Lob, Belohnungen – oder nichts von alledem?

Lange Zeit galt es auch in der psychologischen Forschung als ausgemacht, dass von Mensch und Tier ohne Belohnung kein Einsatz zu erwarten ist. Heute wissen wir jedoch, dass Belohnung und ausuferndes Lob sogar das direkte Gegenteil des Gewünschten bewirken können, sie lassen den Antrieb womöglich versiegen. Das ist die schlechte Nachricht, es gibt jedoch auch eine gute,

Von |2018-05-02T17:26:05+02:0017. April 2017|0 Kommentare

Mathe kann man verstehen, wirklich!

Sowohl frühere als auch heutige Schüler denken mit Grausen an ihren schulischen Mathematikunterricht. Die ungeliebten Stunden haben sich ihnen scheinbar unauslöschlich ins emotionale Gedächtnis eingegraben und die Überzeugung: „Mathe kann man nicht verstehen!“. Das ist sehr schade, lässt sich Schulmathematik doch eigentlich sehr gut vermitteln und begreifen. Und außerdem steht dieses Fach für mehr als nur das Lernfach und betrifft uns alle

Von |2018-05-02T23:05:51+02:0031. Oktober 2015|2 Kommentare

Hausaufgabenbegleitung statt Hausaufgabenhilfe

Was unterscheidet Hausaufgabenbegleitung von Hausaufgabenhilfe und welchem Ansatz ist der Vorzug zu geben? Jedenfalls sollten Eltern mit Angst vor Mathe ihre Kinder nicht bei den Hausaufgaben unterstützen. So lautet das Ergebnis einer auf dem Online-Portal der Süddeutschen Zeitung vorgestellten Untersuchung. Dabei spielt keine Rolle, wie gut die Schulnoten der Eltern waren, es zählt allein deren

Von |2018-05-03T11:45:21+02:0014. August 2015|0 Kommentare

Anmerkungen: zu ungerechten Noten und heiligem Zorn

Ungerechte Noten? Die Benotung des eigenen Kindes in der Schule treibt Eltern mitunter in gehörigen Groll. Sie erleben die Bewertung als ungerecht, von subjektiven und folglich unzulässigen Einschätzungen des Lehrpersonals getragen. Schlussendlich können sie nicht verstehen, dass der bewertende Lehrer ihr Kind gerade auf diese, zumeist einseitige und negative Art erlebt. Umgekehrt stoßen Lehrer sich in solchen Momenten an der Liebesblindheit von Eltern, die, so ihre

Von |2018-05-03T13:03:42+02:0014. April 2015|0 Kommentare

Abiturvorbereitung in Mathe für München

Es gibt sie leider nicht: Eine für alle Schüler gleichermaßen optimale Form der Abiturvorbereitung in Mathematik. Je nach Wissensstand, mathematischer Grundbegabung, Stressresistenz und persönlichen Vorlieben können die Vorbereitung auf diese so wichtige Prüfung in sehr unterschiedlicher Art und Weise durchgeführt werden. Der eine lernt grundsätzlich alleine, die andere zieht eine Arbeitsgruppe mit Schülern auf dem gleichen Leistungsniveau vor.

Von |2018-06-25T14:03:07+02:002. Oktober 2014|0 Kommentare

Dem Bildungsversprechen für heutige Schüler folgend, wird schulische Leistung belohnt. – Aber wer gewinnt den Wettbewerb um Lebenschancen wirklich?

Wer fleißig für die Schule lernt und mit guten Noten abschließt, so lautet das Bildungsversprechen der Leistungsgesellschaft, erhält Zutritt zu einer individuell ausgerichteten, attraktiven beruflichen Ausbildung. Und sie oder er wird sich im Anschluss daran neben einer anspruchsvollen Arbeit auch ein Auskommen erwirtschaften können. Angekündigt wird das von einer Generation, deren beruflicher Werdegang sich nach eben diesem Muster entwickelt hat. Aber wird das so auch für

Von |2018-06-25T23:48:27+02:0026. August 2014|0 Kommentare
Nach oben