Erfolgreiche Unterstützung für Azubis

Sie sind als Münchener Unternehmer oder als Ausbilder für Lehrlinge/Auszubildende verantwortlich. Sie bringen Ihren Schützlingen alle praktischen Fertigkeiten bei, die diese zur Ausübung des Lehrberufes beherrschen müssen. Relativ wenig Einfluss haben sie jedoch auf die Dinge, die in der Berufsschule stattfinden. Wenn Ihr Lehrling hier Schwierigkeiten hat, können Sie nur sehr bedingt Unterstützung leisten.

Oder ist es so, dass Ihr Azubi im beruflichen Alltag bei bestimmten Aufgaben verstärkt Unterstützung benötigt? Etwa wenn englische Sprachkompetenz benötigt wird, mehr Professionalität beim Telefonieren an den Tag gelegt werden oder eine bestimmte Software beherrscht werden sollte? In dem Fall übernehmen wir die Anleitung des Azubi in Hinblick auf diese Themen, und zwar in sehr enger Abstimmung mit Ihnen! Der Nachhilfeunterricht wird von Berufspraktikern durchgeführt und erfolgt so, dass sie von den jungen Leuten bereitwillig angenommen und als äußerst hilfreich erlebt wird.

Kennen Sie diese Situation? Der 17-jährige Felix befindet sich nach seinem Realschulabschluss in der 3,5-jährigen Ausbildung zum Mechatroniker. Er erweist sich in seinem Münchner Ausbildungsbetrieb als handwerklich geschickt, verständig und er zeigt erfreuliche Einsatzbereitschaft. Allerdings besucht er von Anfang an nur sehr ungerne die Berufsschule und schneidet dort schlecht ab. Sein Meister hat die Befürchtung, dass Felix‘ Motivation auf Dauer unter dieser Situation leidet. Er weiß jedoch nicht, wie er ihm in der Situation helfen kann.

Felix erhält daraufhin Unterstützung von einer Lehrkraft der Bayernnachhilfe, die sich im Erstgespräch eingehend nach seiner Situation in der Berufsschule erkundigt. Dabei kommt heraus, dass er mit dem Lärm im Klassenzimmer nicht klarkommt und sich in der Berufsschule isoliert fühlt. Sein Nachhilfelehrer nimmt Kontakt mit der Schule auf und findet in Zusammenarbeit mit den dortigen Lehrkräften einfache Maßnahmen, die die Situation für Felix spürbar verbessern. Beispielsweise wird er in die erste Reihe umgesetzt und kann so trotz der unveränderten Lautstärke im Klassenzimmer dem Unterricht besser folgen. Die Nachhilfe verbessert im weiteren Verlauf Felix‘ Kenntnissstand, sein Interesse an den vorher als dröge empfundenen Fächern steigt. Er beteiligt sich mehr im Unterricht und fühlt sich nun auch im schulischen Alltag kompetent, anerkannt und baut darüber hinaus Kontakte zu Mitschülern auf. Zudem wird er durch den intensiven und regelmäßigen Einzelunterricht immer selbstbewusster. Das zeigt sich in der Begegnung mit Kunden, die positive Rückmeldung zu ihm geben.

Azubis sind dank ihres Jugendalters auch intellektuell noch sehr formbar. Sie sprechen auf Unterstützungsangebote sehr gut an und entwickeln fehlende Fähigkeiten rasch – sofern sie die benötigte Unterstützung angeboten bekommen. Dabei erweist sich Einzel- oder Kleingruppenunterricht (mit bis zu vier Teilnehmern) als besonders effektiv, weil er dem in den Jugendjahren besonders ausgeprägten Wunsch nach intensiver sozialer Interaktion entgegen kommt.

Wir freuen uns über Ihren Anruf und bieten Ihnen unter der Telefonnummer (089) 489 985 36 ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch an!

 

Zur Online-Anfrage

Von | 2017-08-30T13:34:14+00:00 7. April 2011|0 Kommentare

Über den Autor:

Thorsten Kerbs
Thorsten Kerbs bringt als studierter Ingenieur der Luft- und Raumfahrt einen guten Blick für Struktur und Ordnung mit. Durch seine zweite akademische Qualifikation als Klinischer Psychologe sind ihm neben der Entwicklungspsychologie auch Lern- und Lehrthemen sowie Kommunikations- und Beziehungsthemen wohl vertraut. Auf dieser fachlichen Grundlage arbeitet er, der selber Vater zweier Kinder ist, seit über 10 Jahren mit Schülern und begleitet sie durch Lernthemen von der Grundschule bis zum Studium.

Hinterlassen Sie einen Kommentar