Nutzen Sie die die Ferien zur bequemen Aufarbeitung schulischer Lücken

Haben sich bei Ihrem Kind im Laufe der zurückliegenden Schulwochen fachliche Lücken aufgebaut? Müssen in Mathe, Latein, Englisch, Deutsch oder einem anderen Fach Rückstände abgebaut werden? Egal, ob Ihr Kind ein Münchener Gymnasium, die FOS/BOS, Realschule oder die Mittelschule besucht, wählen Sie den bequemsten und zeiteffizientesten Weg: Hausunterricht vom qualifizierten Hauslehrer. Mit dieser Form der Nachhilfe können während der Oster-, Pfingstferien, Sommerferien, Herbstferien, Weihnachtsferien oder Faschingsferien, am Vormittag oder Nachmittag Lernfortschritte erzielt werden, während am restlichen Tag viel Zeit für Familie, Freunden und Freizeit bleibt!

Ein gesunder Kompromiss zwischen Lernen und Freizeit

Kinder fordern in den Ferien mit Recht eine lernfreie Zeit, in der sie sich ganz ihren persönlichen Interessen, Freunden und gemeinsamen familiären Aktivitäten widmen können. Wenn jedoch in einem Fach der Schuh drückt oder gar die Versetzung gefährdet ist, sind sie dankbar für einen Kompromiss, der beides möglich macht.

Und beim Modell des Hausunterrichts, wenn also ein Hauslehrer zum Schüler nach Hause kommt (überall in München und Umgebung) und ihn an seinem Schreibtisch unterrichten, wird beides möglich. In 90 Minuten konzentrierten Unterrichts können erkennbare Lernfortschritte erzielt werden, wenn der Unterricht zwei bis fünf Mal pro Woche stattfindet. Werden die Unterrichtseinheiten in den Vormittag oder in die späten Nachmittagsstunden gelegt, bleibt der restliche Tag für Ferienaktivitäten frei. Die Akzeptanz dieses Modelles ist unserer Erfahrung nach auch bei solchen Kindern und Jugendlichen hoch, die eine ausgeprägte Freizeitorientierung haben.

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen? Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich. Rufen Sie uns an unter (089) 489 985 36.

 

Zur Online-Anfrage

Von | 2017-07-21T22:21:36+00:00 8. Mai 2012|0 Kommentare

Über den Autor:

Thorsten Kerbs
Thorsten Kerbs bringt als studierter Ingenieur der Luft- und Raumfahrt einen guten Blick für Struktur und Ordnung mit. Durch seine zweite akademische Qualifikation als Klinischer Psychologe sind ihm neben der Entwicklungspsychologie auch Lern- und Lehrthemen sowie Kommunikations- und Beziehungsthemen wohl vertraut. Auf dieser fachlichen Grundlage arbeitet er, der selber Vater zweier Kinder ist, seit über 10 Jahren mit Schülern und begleitet sie durch Lernthemen von der Grundschule bis zum Studium.

Hinterlassen Sie einen Kommentar